Person

Lutz von Rosenberg Lipinsky ist geborener Mitt-60er und wurde vor allem in seiner Kindheit aufgezogen.
Er war jahrelang umgeben von Pril-Blumen und Friedensbewegungen. Weshalb er notgedrungen auf die Bühne musste. “Ich bin unfreiwillig komisch!!” betont er stets.

Studienzwecke führten ihn nach Münster und Marburg. Das so genannte “Leben” in diesen Amateurfussball-Lagern jedoch frustrierte ihn zusehends. 1991 fand er dann in Hamburg einen bundesligatauglichen Wohnsitz. Mit Standortvorteil: In Norddeutschland gelten sogar Westfalen noch als lustig.

Anders ist es nicht zu erklären, dass er regelmäßig als Kolumnist für das “Hamburger Abendblatt” das Fussballgeschehen kommentiert. Und mittlerweile auch für den “kicker”.
Seine ersten professionellen Soli “Germanisch Depressiv”, “Kommen & Gehen” und “Der Feminist” erfuhren etliche Kilometer und Auszeichnungen.

Seit 1999 ist Lutz von Rosenberg Lipinsky zudem mit seinem eigenen Band-Projekt “FUNKOMEDY” unterwegs.

Zahlreiche Fernsehauftritte waren angesichts der bundesweiten Medienpräsenz unvermeidbar. Und mittlerweile ist Lutz von Rosenberg Lipinsky auch alt genug, um als Regisseur zu arbeiten.

-> Mehr Infos zu Lutz von Rosenberg Lipinsky: www.allein-unterhaltung.de